Magic-Turniere

In meinem Lübecker Bekanntenkreis treffen wir uns desöfteren zum Magic-Spielen. Wer nicht weiß, um was es sich dabei dreht, kann das hier nachlesen. Letzten Samstag war es mal wieder soweit. Wir waren neun Leute, die ein kleines Turnier auf die Beine gestellt haben. Damit alle die gleiche Ausgangsbasis haben, veranstalten wir das immer als Sealed-Deck. Das bedeutet, jeder bekommt fünf Pakete mit jeweils circa 15 Karten, aus denen er sich ein Deck mit 40 Karten zusammenbauen kann.

Bisher haben wir immer im Jeder-gegen-Jeden-Modus gespielt. Damit das Ganze nicht ausufert, gibt es pro Match ein Zeitlimit von 40 Minuten und ein Maximum von zwei Spielen pro Match. Das bedeutet, es wurden diesmal 9 Runden á 40 Minuten ausgetragen. Mit einer zusätzlichen Stunde zum Deckbau kann man sich ausrechnen, wann wir bei einem Startzeitpunkt von 17 Uhr fertig waren. 😉 Nur so viel: Um 2 Uhr standen sechs von uns noch vor dem McDrive an. Ich schreibe explizit ‘standen’, weil wir uns hinter den Autos zu Fuß einreihten. Spassiger als in zwei Autos war es auf jeden Fall, nur etwas kalt. *g* Um 3 Uhr war ich dann wieder im Bett.

Es mag zwar spät gewesen sein, aber: Eine bessere Alternative, sich von der Arbeit zu erholen, als am Wochenende lange mit Freunden zusammen zu sein, gibt es nicht. 🙂

PS: Meine Plazierung war gutes Mittelfeld. 😉

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.