Hardwaregewühle

Die insgesamt 120 Workstation, die später die Clients für das PACS spielen werden und an denen unter anderem die Radiologen dann die Röntgen-, CT-, MRT- oder andere Bilder befunden werden, sind getrennt von den Grafikkarten angeliefert worden. Da jede Workstation bis zu fünf (meistens aber zwei oder drei) Displays zur Ausgabe bekommt, heißt das ordentlich Grafikkartenstöpselei. Der Müll, der bei so etwas anfällt, sei im folgenden präsentiert:

Grafikmüll

Das ist die Hälfte des Haufens für Lübeck. 😉

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.