Ferien…

…oder besser gesagt Urlaub hatte ich die gesamte letzte Woche. Das ist zum Teil auch der Grund, warum hier so lange still war. Außerdem war ich den Donnerstag und Freitag vor meinem Urlaub noch zwei Tage krank. Mal wieder die üblichen Magenprobleme auf Grund von Stress. Allerdings war es diesmal nicht so schlimm wie damals. Jetzt darf ich wieder einen Monat Protonenpumpenhemmer schlucken, dann geht’s mir wieder für ein knappes Jahr gut. 😉 Mal sehen, ob ich meinen Stress irgendwann in den Griff bekomme. Genug Möglichkeiten hätte ich ja.

Eine gute Möglichkeit ist das Besuchen von Freunden. Nicht nur darum war ich aber vom letzten Montag auf Dienstag in Hamburg, wo Ishtar und nasebaer mich mal wieder auf eine kleine Einkaufstour (Wein und Schokolade) mitgenommen haben, von denen regelmäßig mein Portemonnaie die Schwindsucht bekommt. 😉 Von Freitag auf Samstag war ich schließlich das erste mal einen guten Kumpel besuchen, der dort an der Ruhr-Universität studiert und den ich zu Studienzeiten nie besuchte. Als ich dann dort war, wußte ich warum: 420km Entfernung! Eine ordentliche Strecke. Aber es hat sich gelohnt, zumal Franky ebenfalls dort war und wir eine Skatrunde aufmachen konnten. 🙂

Vom Samstag auf Sonntag ging es dann in die Heimat nach Hannover zu Ennonymous. Billard und Kino (“Ghost Rider” – nette Effekte, aber leider klischeehafter Plot) beendeten das angenehme Wochenende.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.